Module im Überblick BUS

Modul: Spezial
Das Spezialmodul „Sicher & professionell unterwegs“
setzt sich zusammen aus den drei spannenden Themengebieten „Aktuelle Verkehrsvorschriften“, „Erste Hilfe aufgefrischt“ und „Schlaf gut – fahr gut“, welche gleichermaßen für Bus- und Lkw-Weiterbildungen anerkannt werden.
Aktuelle Verkehrsvorschriften:Rechtsfahrgebot und Reißverschlussverfahren, Geschwindigkeit und Abstand, Fahreignung, Punkteregelung und Fahrerlaubnis.
Erste Hilfe aufgefrischt: Rechtliche Situation, Sofortmaßnahmen am Unfallort, Retten aus dem Gefahrenbereich und Erste Hilfe leisten.
Schlaf gut – fahr gut:Berufsalltag im Einklang mit Ihrer Leistungskurve.Krankhafte Schlafstörungen, Müdigkeit, Schlafverhalten und Powernapping.

Inhalte nach Anlage 1 BKrFQV
2.1 Kenntnis der Vorschriften für den Güter- und Personenverkehr
2.2 Kenntnis der Vorschriften für den Güterverkehr
3.1 Bewusstsein für Risiken des Straßenverkehrs und Arbeitsunfälle
3.3 Fähigkeit, Gesundheitsschäden vorzubeugen
3.4 Sensibilisierung für die Bedeutung einer guten körperlichen und geistigen Verfassung
3.5 Fähigkeit zu richtiger Einschätzung der Lage und Verhalten bei Notfällen

Modul 1 : Eco-Perfektions-Training 2Welle
Dieses Modul sichert die Nachhaltigkeit der wirtschaftlichen Fahrweise.Zusätzlich zur modernen Dieseltechnik wird besonders auch auf elektrische Busantriebe und deren effizienten Einsatz eingegangen.

Die Inhalte:
- Technische Optimierungen und Alternativen
- Auswirkungen von Stress auf eine wirtschaftliche Fahrweise
- Verhältnis von Geschwindigkeit und Fahrzeit in der Praxis
- Defekte frühzeitig erkennen
- ECO-Grundsätze auch für Hybridbusse

Modul 2: Der Kunde im Mittelpunkt ( 2.Welle )
Im Zuge des stetig steigenden Konkurrenzdrucks müssen sich Unternehmen durch ein positives Image von der Konkurrenz abheben.
Dieses Modul zeigt an zahlreichen Beispielen Möglichkeiten, wie der Fahrer aktiv dazu beitragen kann, dem Unternehmen ein positives Bild zu verleihen.

Die Inhalte dieser Weiterbildung
1. Die Entwicklung des Verkehrsmarktes in Deutschland
2. Kommunikation/Kundenkontakt
3. Umgang mit Konflikten

Ziele des Moduls

Mit dem Modul ( Der Kunde im Mittelpunkt ) werden folgende Ziele erreicht und Kenntnisbereiche abgedeckt:
-Fähigkeit zu einem Verhalten, das zu einem positiven Image des Unternehmens beiträgt ( vgl. Anlage 1 BKrFQV, Nr.3.6 )
-Kenntnis des wirtschaftlichen Umfelds des Personenkraftverkehrs und der Marktordnung ( vgl. Anlage 1 BkrFQV, Nr.3.8 )

Modul 3: Sicherheit für Fahrgast, Fahrer und Gepäck ( 2. Welle )
Wahrnehmung schärfen, kritische Situationen vermeiden

Ziele des Moduls:
Es werden folgende Ziele erreicht und Kenntnisbereiche abgedeckt.
- Kenntnis der technischen Merkmale und der Funktionsweise der Sicherheitsausstattung des Fahrzeugs (vgl. Anlage 1 BKrFQV, Nr.1.2)
- Fähigkeit zur Gewährleistung der Sicherheit und des Komforts der Fahrgäste (vgl. Anlage 1 BKrFQV, Nr. 1,5)
- Fähhigkeit zur Gewährleistung der Sicherheit der Ladung unter Anwendung der Sicherheitsvorschriften und durch richtige Benutzung des Kraftomnibusses (vgl. Anlage 1 BKrFQV, Nr. 1.6)

Spezial/Schulungen Art.32/33 VO (EU)Nr.165/2014

Modul 4: Lenk und Ruhezeiten im Arbeitsalltag
Profi-Wissen aus der Praxis ( 2. Welle )

Inhalte dieser Weiterbildung
1. Sozialvorschriften und digitales Kontrollgerät
2. Kriminalität undSchleusung illegaler Einwanderer
3. Mobilitätseingeschränkte Fahrgäste

Ziele des Moduls

Mit dem Modul ( Lenk- und Ruhezeiten ) werden folgende Ziele erreicht und Kenntnisbereiche abgedeckt:
-Kenntnisse der sozialrechtlichen Rahmenbedingungen und Vorschriften für den Personen-Verkehr ( vgl. Anlage 1 BKrFQV, Nr.2.1 )
-Fähigkeit, der Kriminalität und der Schleusung illegaler Einwanderer vorzubeugen ( vgl. Analge 1 BKrFQV, Nr. 3.2 )
-Kenntnis der Vorschriften für den Personenverkehr, insbesondere Beförderung bestimmter Personengruppen ( vgl. Anlage 1 BKrFQV, Nr.2.3 )

Modul 5: Stress vermindern Notfälle meistern ( 2.Welle )



Inhalte dieser Weiterbildung:
1. Gesundheit erhalten
2. Stress-Bedeutung, Folgen und Bewältigungsstrategien
3. Gefahrensituationen beherrschen

Ziele des Moduls:
Mit dem Modul ( Stress vermindern, Notfälle meistern ) werden folgende Ziele und Kenntnisbereiche abgedeckt:

-Sensibilisierung in Bezug auf Risiken des Straßenverkehrs und Arbeitsunfälle ( vgl. Anlage 1 BKrFQV, Nr.3.1 )
-Fähigkeit, Gesundheitsschäden vorzubeugen ( vgl. BKrFQV, Nr.3.3 )
-Sensibilisierungfür die Bedeutung einer guten körperlichen und geistigen Verfassung ( BKrFQV, Nr. 3.4 )
-Fähigkeit zu richtigen Einschätzung der Lage bei Notfällen - Verhalten in Notfällen ( BKrFQV, Nr. 3.5 )

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren